Über Keysi

Keysi Fighting Method im Überblick

  • Abdeckung aller Kampfdistanzen (lang bis kurz)
  • Arbeiten auf allen Ebenen (stehend bis liegend)
  • Schulung der eigenen Körperwahrnehmung
  • Jede Stelle des gegnerischen Körpers kann zum Ziel werden
  • Training mit Pratzen (Schlagpolstern)
  • Training mit einem Partner/Gegner
  • Training mit mehreren Partnern/Gegnern gleichzeitig
  • Beobachtung des eigenen Umfelds
  • Ganzkörpertraining
  • Kraftausdauer
  • Persönliches Wachstum
  • Bekannt aus Batman – Dark Knight, Jack Reacher
Fauststoß mit der Führhand und Doppelblock "Pensador"
Fauststoß mit der Führhand und Doppelblock “Pensador”

Trainingsinhalte

Es werden sowohl Verteidigungs- als auch Angriffstechniken in allen Kampfdistanzen strukturiert vermittelt: lang (Kicks), mittel (Faustschläge) bis hin zur kurzen Distanz (Ellbogen- und Kniestöße, Schluterschläge, Kopfstöße). Trapping (Festhalte- und Kontrolltechniken) sowie Takedowns (das Herunterbringen des Gegners zu Boden) sind von Anfang an Teils des Unterrichts.

Das Training beschränkt sich nicht nur auf die Auseinandersetzung im Stand. Ziel ist es, sich ebenfalls sitzend, kniend und liegend verteidigen zu können und aus verschiedenen Positionen heraus anzugreifen.

Für die Ausführung der gelehrten Blöcke, Schläge, Griffe und vor allem der Kombinationen daraus, ist ein hohes Maß an Körperbeherrschung erforderlich. Das Vermitteln von Körperwahrnehmung und dem Verständnis über die menschliche Körpermechanik ist daher essentiell.

Neben den technischen und physischen Aspekten steht jedoch deren Zusammenspiel mit Instinkt, Emotionen, dem persönlichen Wohlbefinden, dem Erkennen unserer eigenen Fähigkeiten und dadurch letztendlich das Entfalten der eigenen Persönlichkeit im Vordergrund.

Schienbeinblock und Lowkick
Schienbeinblock und Lowkick

Weiterführende Informationen